TR 70 H, Transverter
TR 70 H, Transverter TR 70 H Blockschaltbild TR 70 H Anschlüsse

TR 70 H, Transverter

69,9 ... 72 MHz

Transverter für das 4m-Band - 70 MHz

Dieser high-performance Transverter wurde für das neue 4m-Amateurband bei 70 MHz entwickelt. Er basiert auf dem bekannten 2m-Transverter TR 144 H von Kuhne electronic. Der TR 70 H erreicht beste technische Daten, wie niedrige Rauschzahl, hohe Linearität und exzellentes Großsignalverhalten. Dadurch ist er ideal für Schmalbandbetriebsarten (SSB und CW). Der TR 70 H kann für professionelle Anwendungen modifiziert werden. Nähere Informationen erhalten Sie gerne auf Anfrage.
Netto: 957,14
1.139,00
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Sofort ab Lager lieferbar
HF-Bereich69,9 ... 72 MHz
ZF-Bereich27,9 ... 30 MHz
ZF-Eingangsleistung1 ... 50 mW / 60 ... 1000 µW umschaltbar
LO-Genauigkeit @ 18 °Ctyp. +/- 2 ppm, max. +/- 3 ppm
LO-Frequenzstabilität (0 ... +40 °C)typ. +/- 2 ppm, max. +/- 3 ppm
Ausgangsleistung20 W
IM3 des Ausgangssignals28 dBc @ 20 W PEP
RX-Verstärkungtyp. 25 dB
Rauschzahl @ 18 °Ctyp. 1,5 dB
RX-Ausgangs-IP3typ. +26 dBm
PTT-SteuerungKontakt an Masse
Versorgungsspannung+13,8 V DC (+12 ... 14 V DC)
Stromaufnahmetyp. 6 A (TX)
GehäuseAluminium - Gerätegehäuse
Abmessungen (mm)270 x 260 x 80
ZF-Anschlüsse / ImpedanzBNC-Buchsen, 50 Ohm (getr. / gem. umschaltbar)
HF-Anschlüsse / ImpedanzN-Buchsen, 50 Ohm (RX/TX getrennt)
Stromversorgung und SteueranschlüsseSUB-D 9-polig

Oszillator


Das Oszillatorsignal von 42 MHz wird von einem temperaturkompensierten rauscharmen Butleroszillator erzeugt. Die Temperatur des verwendeten Thermostatenquarzes wird mit einem 40 °C Präzisionsquarzheizer stabilisiert. Das Phasenrauschen des Ausgangssignals (-156 dBc/Hz@10 kHz) ist damit weit besser als das der  Kurzwellentransceiver. 
Die erzeugte Oszillatorleistung beträgt 100mW.
 

Empfänger


Der Empfänger arbeitet mit einer Super Low Noise Vorstufe mit einer Rauschzahl von 0,7 dB und einem Ausgangs-IP3 von +25 dBm. Eine erste Selektion des Eingangssignals erfolgt schon vor der Vorstufe mittels eines verlustarmen Bandpassfilters. Nach der Vorstufe folgt ein 3-Kreis Helixfilter hoher Güte und ein Anpassnetzwerk. Ein High-Level-Schottky-Ringmischer setzt das Signal in den ZF-Bereich von 28...30 MHz um. Breitbanddämpfungsglieder und Anpassnetzwerke am Mischer garantieren beste Eigenschaften und Betriebswerte. Die Gesamtverstärkung von 25 dB wurde gewählt, um auch bei starken Eingangssignalen den Kurzwellentransceiver nicht zu übersteuern. Der Vorverstärker im Kurzwellentransceiver muss ausgeschaltet werden. Eingangsempfindlichkeit und Verstärkung sind ideal für den Kontest- und DX-Betrieb. Die Großsignalfestigkeit des Transverters garantiert besten Empfang. Für den Betrieb eines Vorverstärkers über ein separates Koaxkabel ist bereits eine zweite N-Buchse eingebaut.
 

Sendeteil


Im Sendezweig des Transverters wird ein separater High-Level-Ringmischer eingesetzt. Die ZF Eingangsleistungsbereiche (0.06 … 1 mW und 1 … 50 mW) können mit einem internen Schalter ausgewählt werden. Die Verstärkung des Sendeteils ist mit einem Potentiometer an der Frontplatte einstellbar. Eine weitere Leistungseinstellung kann mit dem Kurzwellentransceiver erfolgen. Am Ausgang des Mischers befindet sich ein Anpassnetzwerk und ein 3-Kreis Helixfilter. Nach zwei MMIC-Verstärkerstufen und einem weiteren Helixfilter zur optimalen Nebenwellenunterdrückung folgen Treiberverstärker und Leistungsendstufe. Eine Übersteuerung der Leistungsstufe wird durch eine integrierte ALC-Schaltung mit Indikator verhindert. Der Sendezweig des Transverters besitzt eine Schutzschaltung, die bei schlechter Antennenanpassung die Endstufe für 3 Sekunden abschaltet. Das Ansprechen der Schutzschaltung wird durch rotes Leuchten der Skala angezeigt. Durch ein nachgeschaltetes 7-poliges Oberwellenfilter wird eine Neben- und Oberwellenunterdrückung von über 60 dB erreicht. Ein Richtkoppler mit Schottky-Diode ermöglicht die kalibrierte Anzeige der Ausgangsleistung am eingebauten Drehspulmessinstrument.
 

Sequenzsteuerung


Die bereits eingebaute Sequenzschaltung ermöglicht den zeitgesteuerten Betrieb einer hochwertigen Endstufe und eines Koaxialrelais mit Vorverstärker direkt an der Antenne. Anschlüsse dafür stehen auf der Geräterückseite zur Verfügung.
  • Aluminium-Gerätegehäuse mit großem Kühlkörper und Aufstellfüßen
  • Innenverdrahtung über versilbertes Teflon-Koaxkabel
  • Antennenrelais mit 70 dB Übersprechdämpfung
  • Großsignalfester Konverterteil
  • Die ZF-Buchsen sind getrennt, können jedoch auf eine gemeinsame Buchse umgeschaltet werden
  • Möglichkeit der Erweiterung mit Zusatzfiltern und Verstärkern
  • Kalibrierte Anzeige der Ausgangsleistung durch eingebauten Richtkoppler
  • Leistungsendstufe mit Schutzschaltung
  • 5-poliges Tiefpassfilter zur Oberwellenunterdrückung
  • Neben- und Oberwellenunterdrückung besser 60 dB
  • Low Noise Butleroszillator
  • Phasenrauschen des Oszillators besser -156 dBc/Hz @ 10 kHz
  • Eingebaute Sequenzschaltung
  • Mitgeliefertes Zubehör: DC-Anschlusskabel und Handbuch

Zubehör

Passende Artikel